Meine HP (endlich ist sie (fast) fertig) - Das Selbstmord-Gedicht...
 

Home
Kontakt
Gästebuch
Über mich =)
B*u*s*h*i*d*o
Billy Talent
Meine Terrarien
Meine anderen "Haustiere"
Meine (best) Friends
Funny Pics
Alles mögliche
Das Dönnerlied =)
Das Selbstmord-Gedicht...
Songtexte
So baut man eine Shisha!
Gruselgeschichten *muhahahaha*
Kuriose Todesfälle
Funny Texte
Das kürzeste ,aber schönste Märchen der Welt
Die besten "Anti-Männer-Sprüche"
SMS-Sprüche
Text-Rätsel
Ja-Nein-Rätsel
"Normale" Rätsel
Logische Zahlenreihen
Und NOCH mehr Rätsel
Party-Rätsel
Zum Spezial: Das-Schokoladen-Quiz
Zu Scherz-Quiz
Kuriose Googel-Earth-Pics
Kurioses und Mysteriöses in Google Earth - Teil 2
X-Files
Playboy Bunnys
Optische Tricks
Optische Täuschungen
Test: Wie versaut ist dein Gehirn?
Unbezahlbar
Mutter-Sohn-Gespräch
Jugendschutzgesetz ... schön dran halten!
Das Kiffer-Unser
Genialer Sehtest
Für Schatzüüüüü! :-*
Endöö

Jetz denkt bloß nicht das ich mich umbringen will !

Wie der Mond so glitzert die Klinge im Halbdunkel.
Schön, geheimnissvoll.
So wunderschön und doch so tödlich.
Das Messer, es lädt ein zu einer Spritztour durch den Wahnsinn.
Es lächelt mir zu.
Die Scheide, die gleich der Abendsonne und dem aufgehenden Mond funkelt.
Lieblich funkelt und gleichzeitig so scharf wie ein Dolch...
Wie mag es wohl sein, wenn man sich an diesem schönen, edlen Scharfen bedient?
Wenn man von diesem ungezähmten Wesen Gebrauch macht.
Wie mag es sich anfühlen, wenn ich dieses spitze, wilde Wesen in mich ließe?
Es in mich ramme und den Geschmack des Todes koste...
Wenn man spürt wie der Lebensstrahl, aber auch die Trauer, der Zweifel, die Sehnsucht, wenn all das nicht mehr ist.
Wenn der Hauch des Todes sich um deine Kehle windet, in dich dringt, in dein Herz kriecht, dich in Kälte hüllt und dich in die Tiefe reißt.
Es wird schön sein, sich um nichts mehr Sorgen machen zu müssen.
All den Schmerz, das Leid, das Elend abzuwerfen, hinter sich zu lassen und gar nichts als Leere zu empfinden.
Es wäre so einfach.
Eine einzige Bewegung.
Ein einiziger ruck des Körpers und es wäre vorbei.
Das Messer glitzert geheimnissvoll.
Es ruft mich.
Es verlangt nach mir.
Soll ich mich wehren, wo ich mich doch so danach verzehre?
Die Zeit steht still.
Kein Laut erklingt.
Dann durchzuckt ein Schrei die Stille der Nacht, wie ein eisiger Blitz.
Irgendwo bricht irgendjemand zusammen.
Ein Niemand.
Ein Namenloser.
Ein weiteres Blatt, das davonfliegt und zerfällt, ohne je beachtet worden zu sein.
Irgendjemand hat es hinter sich, die Angst, die Verzweiflung, das Leiden...
das Leben.
Doch was ist mit uns?
Was werden wir tun?
Für welchen Weg mögen wir uns wohl entscheiden?
Wenn unser Leben nicht mehr lebenswert ist.
Wird auch uns die Klinge zu lächeln...?


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
So Leute ,schön das ihr in den unendlichen Weiten des I-Net ,meine Hp gefunden habt ... =)